News

23. Mai 2018

Pressemitteilung

Peakside Capital verkauft das 35.000m² große Forum Landsberger Allee in Berlin

Peakside Capital, ein unabhängiger, eigentümergeführter Real Estate Investment Manager mit Büros in Frankfurt, München, Warschau, Prag, Zug (CH) und Luxemburg, gab heute den Verkauf des Objekts „Forum Landsberger Allee“ in Berlin an die PATRIZIA Immobilien AG bekannt.

Die gemischt genutzte Immobilie verfügt über 35.000 m² Mietfläche, davon 14.000 m² Bürofläche, 3.400 m² Handelsflächen und weitere 14.300 m², die von einem Hostel mit 870 Betten und einem Hotel mit 152 Zimmern genutzt werden. Das Areal verfügt zudem über ein öffentliches Parkhaus mit 400 Stellplätzen.

Peakside hat den Gebäudekomplex 2015 von einem Insolvenzverwalter erworben und ein Restrukturierungsprogramm durchgeführt, sowie umfangreich in das Objekt investiert. Diese Maßnahmen haben zu einer deutlichen Steigerung der Mieteinnahmen und der Flächenbelegung geführt. Ebenso wurde die Qualität der Mieterschaft verbessert und die durchschnittliche Restmietlaufzeit von 5 auf 10 Jahre verdoppelt. Peakside realisierte ein neues Einzelhandelskonzept mit bonitätsstarken Mietern wie REWE und dm und eine Neuverpachtung des Hotels. Die Büroflächen wurden ebenfalls umfangreich neu- und nachvermietet und in diesem Zusammenhang aufgewertet.

Der Verkauf erfolgte für den Value-Add Fonds PREF II von Peakside, der Immobilien erwirbt, bei denen durch intensives Asset Management und Vermietungsaktivitäten das Potenzial für erhebliche Wertsteigerungen besteht.

Peakside Capital hatte erst vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass der Nachfolgefonds des PREF II, der Peakside Real Estate Fund III (PREF III) ein Bürogebäude mit untergeordneter Wohnnutzung in Frankfurt’s City West erworben hat. Das Fundraising für PREF III wird mit einem weiteren Closing in den nächsten Wochen abgeschlossen. Es wird erwartet, dass PREF III seine Value Add Strategie dann mit Investitionen von €500-€600 Millionen in deutsche Immobilien umsetzen kann.

Boris Schran, Gründungspartner von Peakside Capital, äußerte sich dazu wie folgt:

“Das“Forum Landsberger Allee” ist ein hervorragendes Beispiel für die Fähigkeit von Peakside eine anspruchsvolle Immobilie mit zahlreichen komplizierten Aufgabenstellungen durch fokussierte Asset Management Maßnahmen, langjährige Erfahrung und Marktkenntnis zu einer Core-Immobilie zu entwickeln, die den hohen Anforderungen großer institutioneller Anleger entspricht“.

For further Information:

Dido Laurimore / Tom Gough

FTI Consulting

+44 (0) 20 3727 1000

Note to Editors

Peakside Capital ist ein eigentümergeführter, auf Immobilien spezialisierter Europäischer Investment Manager mit einem Portfolio von über 1 Milliarde Euro und einem Investitionsfokus in Deutschland und Zentral-/Osteuropa (CEE). Peakside Capital ist mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten Frankfurt, München, Zug (CH), Warschau, Prag und Luxemburg mit eigenen Büros vertren.

Peakside Capital erbringt Fondmanagement- und Investmentmanagement Leistungen für seine aktiv gemanagten Immobilienportfolien, darunter 4 eigene Fonds als auch zahlreiche Individualmandate mit unterschiedlichen Investmentstrategien von Core bis Opportunistic mit Schwerpunkt auf Value-add Strategien in den Anlageklassen Büroimmobilien, Wohnimmobilien, Hotels und Einzelhandel.

Das Investitionsspektrum umfasst Einzelimmobilien ebenso wie größere Portfolien und Projektentwicklungen, Immobilien besicherte Kreditportfolien und den Erwerb von Beteiligungen an Immobilienunternehmen.

Pressemitteilung als PDF

mehr lesenweniger lesen

14. Mai 2018

Pressemitteilung

PEAKSIDE CAPITAL schließt dritte Transaktion für neuen Fonds PREF III erfolgreich ab

Peakside Capital ist ein unabhängiger, inhabergeführter Investment Manager mit Büros in Frankfurt, München, Warschau, Prag, Zug (CH) und Luxemburg. Peakside gibt den erfolgreichen Abschluss der dritten Transaktion für seinen neuen Peakside Real Estate Fund III bekannt. Der Erwerb einer überwiegend als Büro vermieteten Immobilie mit untergeordneter Wohnnutzung ist bereits der zweite Ankauf von Peakside in der „City West“ von Frankfurt. Damit hat sich Peakside bereits während des Fundraisings Transaktionen für über €50 Millionen Eigenkapital und mit einem Projektvolumen von annährend €200 Millionen gesichert.

Das neueste Gebäude verfügt über 9,270 qm Mietfläche und konnte zu einem attraktiven Kaufpreis unterhalb der Herstellungskosten erworben werden. Der Leerstand ist in den vergangenen Jahren aufgrund fehlender Neu-Investitionen in das Gebäude auf über 50% gestiegen. Peakside plant umfangreiche Investitionsmassnahmen und eine Neupositionierung des Gebäudes an dem innenstadtnahen Standort City West, der derzeit besonders von der starken Nachfrage nach Mietflächen in Frankfurt profitiert.

Mit dem Erwerb setzt Peakside 2018 die erfolgreiche Geschäftsentwicklung von 2017 fort. Im Jahr 2017 hat Peakside Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von €760 Millionen realisiert, davon allein €510 Millionen in Deutschland und weitere €250 Millionen in Zentral- und Osteuropa (CEE). Dies bedeutet eine Verdoppelung des Transaktionsvolumens im Vergleich zu 2016. Wie auch in den Vorjahren war Peakside in der Vermietung ebenfalls sehr erfolgreich und hat 2017 insgesamt mehr als 80,000 qm vermietet.

Auch das Interesse von Investoren an PREF III ist weiterhin groß. Vor dem Hintergrund, des letzten Closings Ende Februar und auf Grund von konkreten Interessensbekundungen verschiedener Investoren, wird erwartet, dass das Eigenkapitalziel von ursprünglich € 150 Millionen deutlich übertroffen wird. PREF III wird somit voraussichtlich über eine Investitionskapazität von €500-€600 Millionen für Investitionen in deutsche Value Add Immobilien verfügen. Darüber hinaus plant PREF III mit verschiedenen Investoren auch Co-Investments in größere Transaktionen.

PREF III führt die erfolgreiche Strategie der Vorgängerfonds fort und kauft Value-Add Immobilien in guten Lagen in den deutschen TOP 7 Standorten und starken Regionalzentren. Zu den Investoren von PREF III zählen sowohl institutionelle Investoren als auch Family Offices aus ganz Europa, von denen viele bereits in dem Vorgängerfonds PREF II investiert sind.

Der Vorgängerfonds PREF II ist vollständig investiert und hat erst kürzlich mehrere Verkäufe von Immobilien realisiert, die zuvor von Peakside von Value-add zur Core-Immobilien entwickelt worden waren. Das Ergebniss des PREF II liegt mit einer jährlichen Bruttorendite (Gross IRR) von über 25% erheblich über dem Renditeziel. Den Anlegern wird nach heutigem Stand das Doppelte des eingesetzten Eigenkapitals (MoC of 1.9-2.1) rückerstattet.

Boris Schran, Gründungspartner von Peakside Capital erklärt hierzu:

„Der neueste Ankauf für PREF III in Frankfurt passt genau in unsere Strategie. Wir kaufen Immobilien in guten Lagen, die einen Instandhaltungs- oder Modernisierungsstau aufweisen und erhebliche Vermietungsaktivitäten erfordern. Mit unserer umfangreichen Vermietungsexpertise und einem starken Frankfurter Vermietungsmarkt gehen wir davon aus, dass wir das operative Ergebnis der Immobilie in kurzer Zeit erheblich steigern können.“

Stefan Aumann, Gründungspartner von Peakside Capital ergänzt:

„Wir haben kontinuierlich bewiesen, dass wir auch in schwierigen Marktsituationen in der Lage sind für unsere Investoren attraktive Value-Add Investitionen zu realisieren. Die Akquisitionsstärke von Peakside und die hohe Asset Management-Kompetenz werden von Marktteilnehmern und Investoren gleichermaßen anerkannt, was sich nicht zuletzt in dem hohen Investoreninteresse am Nachfolgefonds PREF III und dem kürzlich erfolgten weiteren Closing ausdrückt.“

Für weitere Informationen:

Dido Laurimore / Tom Gough

FTI Consulting

+44 (0) 20 3727 1000

Note to Editors

Peakside Capital ist ein eigentümergeführter, auf Immobilien spezialisierter Europäischer Investment Manager mit einem Portfolio von über 1 Milliarde Euro. value with a focus on CEE and Germany. The company has offices in Frankfurt, Munich, Zug (CH), Warsaw, Prague and Luxembourg.

Peakside Capital provides fund management and investment advisory services for managed portfolios that include its four real estate funds and a significant number of separate account investments.

The investment strategies it pursues serve the individual requirements of its investors, and range from core to opportunistic across the office, residential, hotel and retail sectors. The investment spectrum comprises investments in single assets and portfolios through to distressed debt and investments in real estate operating companies.

Pressemitteilung als PDF

mehr lesenweniger lesen

23. April 2018

Pressemitteilung

English only - Peakside and KD launch Slovenia’s first regulated Alternative Investment Fund

Peakside Capital, an international real estate investor, and KD
Funds, one of the oldest asset managers in South East Europe
(SEE), have made the maiden acquisition for Slovenia’s first
regulated real estate Alternative Investment Fund.

KD Adriatic Value Fund has commitments from regional institutional investors
and has a current buying power of more than €50 mln. The fund has acquired
its first asset, the Tivoli Center in the Slovenian capital Ljubljana.

Tivoli Center
The Tivoli Center was purchased for €13 mln, reflecting a net initial yield well
in excess of 8%. Located in downtown Ljubljana, the Class A property
provides 8,000 m2 GLA across two connected buildings. Some 97% of the
space is occupied by long-term tenants with strong covenants. Current
tenants include international law firms, as well as a diversity of various
successful SME companies.

Stefan Aumann, managing partner and founder of Peakside Capital: 'The
acquisition of Tivoli Center is an excellent start for the Adriatic Value Fund. We
are very happy to have acquired a prominent building that is in demand from
occupiers and is located in a prime location within the growing Ljubljana office
market. This is a stepping stone in establishing a larger portfolio in the region
that will offer attractive returns to the fund's investors.'

Luka Podlogar, the president of the management board of KD Funds, said the
fund and its first deal staked a claim by KD and Peakside to be 'pioneers of
development in the real estate fund sector in Slovenia. 'By way of this venture,
we are fulfilling the KD Funds' strategy in practice, namely to expand our
product range of successfully managed funds for retail investors, by adding
alternative investment funds for institutions,' he said.

The fund
KD Adriatic Value Fund, Special Investment Fund, is a seven-year alternative
investment fund managed by KD Funds, with Peakside Capital acting as
investment advisor. Its investment objective is to generate returns for
investors from rental income and capital growth through investments in real
estate in Slovenia, Croatia and Serbia, with a special focus on office and retail
properties.

The three target countries represent a region with a relatively undeveloped
real estate sector and attractive returns, whilst the long-term success of the
fund is further supported by strong economic growth, according to
Peakside and KD.

Peakside and KD plan to grow the fund to €50 mln within the next 3-4 months
as there are two more properties in the immediate pipeline. This will give
institutional investors a proof of concept and will form the basis for a second
marketing push. The focus will be on local institutional investors; their
counterparts in Germany and family offices.

KD Adriatic Value Fund will seek to acquire single assets or small portfolios
over an 18 month to two-year investment period. The fund may
invest selectively and opportunistically in logistics to benefit from Slovenia's
location on the east-west and north-south distribution corridor. Croatia also
lies close to the important transportation route. Podlogar said the fund may
also invest opportunistically in the hospitality sector, something that could
enhance the fund's returns.

'The sweet spot for individual investments will be in the €15-25 mln range,
with a total of about 10 assets offering good diversification,' added Aumann.

Underdeveloped market
Based in Slovenia, KD Funds is one of the largest and largest asset managers
in the SEE region. The firm manages about €800 mln, predominantly in equity
fixed income and money market instruments.

'As the yields on fixed-income instruments were dropping continuously, we
decided in 2015 to first start looking at real estate as something that can be
investible for our clients,' Podlogar said.

Real estate as an asset class didn’t really exist in this region, he said. 'Some
institutions tried investing into real estate, but it was all very direct and from
their own balance sheets and always with a lot of problems. There wasn't any
professional real estate asset management available here. In addition, there
was also no investment vehicle suitable for pension funds and insurance
companies seeking access to the real estate asset class.'

Peakside's attraction included that it was 'not a multi-billion dollar manager',
rather a 'highly successful niche asset manager with experience in eastern
Europe and based in Germany. 'The core CEE markets have gone through a
real estate development cycle and have grown to a more professional level.
This has not happened in SEE yet,' Podlogar said.

Yield gap
Aumann noted that SEE real estate offered a significant yield gap compared
to the CEE markets and Western Europe. The few deals in the SEE region in
the last two years have been mainly carried out by South African investors
at relatively high yields. 'This creates an unique opportunity because on the
one hand we had an underdeveloped market and local institutions who are
hungry for real estate. On the other, property in the region can offer a yield
gap of about 200 basis points, he said.

KD and Peakside
Founded in 1994, KD Funds is one of the largest and oldest asset managers
in South East Europe. It manages around €800 mln in 34 funds and 13
investment mandates together with its subsidiaries) across the SEE region,
including the oldest mutual funds in Slovenia and Croatia.

Peakside Capital was founded in 2010 as a spin-off from the Merrill Lynch
investment bank and currently employs about 30 people. It is mainly active in
Germany and Eastern European countries, managing funds and
asset management mandates. It currently has more than €1 bn of gross
assets under management.

Pressemitteilung

Pressemitteilung als PDF

mehr lesenweniger lesen

21. November 2017

Pressemitteilung

Peakside Capital Acquires 14-strong german office portfolio for PREF III opportunity fund

In English language only

Peakside Capital, the independent, owner-operated real estate investment manager with offices in Frankfurt, Munich, Warsaw, Prague, Zug (CH) and Luxembourg, announces the first acquisition on behalf of its third fund, PREF III.

Peakside Capital has acquired a portfolio of 14 mainly office assets in Germany from two institutional sellers. The portfolio comprises city centre properties with 37,000 sqm of lettable space, located in Berlin, Stuttgart, Düsseldorf and Hannover as well as strong secondary cities such as Munster and Erlangen.

The acquisition follows Peakside Capital’s recent c. €110 million capital raising for PREF III. This was achieved just five months after the initial closing of PREF III and represents almost 75% of the €150 million total equity raising target which will provide over €500 million of investment firepower. Peakside Capital has attracted capital commitments from German and international institutional investors and family offices, many of which invested in predecessor fund, PREF II.

The newly acquired office portfolio investment is fully in line with PREF III´s value-add strategy, including reducing capex back-logs as well as enhancing occupancy and lease terms by leasing-up vacant space and re-gearing expiring leases. Peakside Capital will draw on its track record in transforming properties by redeveloping, revitalising and repositioning them into core assets before disposal. Peakside Capital has set up an experienced and dedicated asset management team together with Munich-based asset manager, Marienburg Real Estate, to focus on the execution of the business plan.

Boris Schran, founding partner of Peakside Capital, commented:

“We were able to secure a portfolio of good and fundamentally institutional assets in need of focussed asset management and lease-up activities for an attractive entry price well below replacement costs. Our strategy is to sell individual assets or sub portfolios given the attractiveness of the assets. They are the right size and, once stabilised and leased up, will fit the core profile of long-term and distribution income investors, who are not competing for nation-wide portfolios but are looking for more regional opportunities for direct investment.”

Stefan Aumann, founding partner of Peakside Capital, added:

“We are experiencing great momentum having acquired this attractive seed portfolio shortly after the initial closing of PREF III. We expect more acquisitions on behalf of PREF III by the end of the year, building an attractive seed portfolio prior the final close of PREF III. The success of our predecessor fund, PREF II, continues to benefit our fund-raising efforts for PREF III. Investors have become increasingly open to value-add strategies and we have earned a reputation and track record in this space.”

The sellers were advised by PWC and Arnecke Sibeth while Peakside Capital was advised by Greenberg Traurig, HauckSchuchardt and Drees & Sommer.

For further Information:

Dido Laurimore / Tom Gough

FTI Consulting

+44 (0) 20 3727 1000

Note to Editors

Peakside Capital is a specialist European Investment Manager, owned by its management. It manages real estate assets currently totalling over EUR 1 billion in gross asset value with a focus on CEE and Germany. The company has offices in Frankfurt, Munich, Zug (CH), Warsaw, Prague and Luxembourg.

Peakside Capital provides fund management and investment advisory services for managed portfolios that include its four real estate funds and a significant number of separate account investments.

The investment strategies it pursues serve the individual requirements of its investors, and range from core to opportunistic across the office, residential, hotel and retail sectors. The investment spectrum comprises investments in single assets and portfolios through to distressed debt and investments in real estate operating companies.

Pressemitteilung als PDF

mehr lesenweniger lesen

6. September 2017

Pressemitteilung

Peakside Capital und Madison International Realty erwerben das Bürogebäude Frankfurt Airport Center I am Flughafen Frankfurt

Ein Joint Venture zwischen Peakside Capital und Madison International Reality („Madison“) hat die Büroimmobilie Frankfurt Airport Center I („FAC I”) im Wege eines Erbbaurechtes erworben. Peakside Capital ist ein unabhängiger, Eigentümer geführter Real Estate Investment Manager mit Büros in Frankfurt, München, Warschau, Prag, Zug (CH) und Luxemburg. Verkäufer war die UBS Real Estate GmbH für den Publikumsfonds UBS (D) Euroinvest Immobilien.

Das FAC I umfasst 48.000 m² flexibel teilbarer Büro- und Konferenzflächen mit direktem Zugang zum Terminal 1 des Frankfurter Flughafens sowie 182 Parkplätze. Die Immobilie befindet sich in einer prominenten und privilegierten Lage und ist weithin sichtbar. Die Verkehrsanbindung ist nicht nur im Hinblick auf den Flugverkehr konkurrenzlos. Unmittelbar angrenzend befindet sich der Fernbahnhof Frankfurt Flughafen, die Autobahnen A3 und A5, welche Deutschland in Ost-Westrichtung bzw. Nord-Südrichtung verbinden, verlaufen in unmittelbarer Nähe des FAC I. Das zentrale Geschäfts- und Finanzzentrum von Frankfurt ist sowohl mit dem PKW als auch mit dem Zug innerhalb von 15 Minuten erreichbar.

Peakside Capital und Madison ist es gelungen schon vor Besitzübergang der Immobilie die Laufzeit des Erbbaurechts um 30 Jahre von 2060 bis 2090 zu verlängern. Der derzeitige Leerstand von 40% ermöglicht und erfordert umfangreiche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen sowie eine Verbesserung der Vermietungssituation. Das Gebäude ist derzeit an die Lufthansa, die FRAPORT AG, den Airport Club sowie 70 weitere Mieter vermietet.

Die Investition von Peakside Capital erfolgte für den mittlerweile vollständig allokierten Peakside Real Estate Fund II (PREF II) der mit einer value add/ opportunistischen Investitionsstrategie innerhalb von 18 Monaten Immobilien mit einem Projektvolumen von € 600 Millionen in Deutschland erworben hat. Peakside Capital wirbt derzeit Eigenkapital von Investoren für den Nachfolgefonds PREF III ein, der die erfolgreiche Investitionsstrategie des PREF II fortführt.

Der Ankauf ergänzt das Portfolio von Madison um eine weitere hochwertige Immobilie und unterstreicht die Stärke direkt über Teileigentum oder indirekt über die Beteiligung an Joint Ventures in den Top-Immobilienmärkten der USA, Großbritanniens und Westeuropas Eigentum an Premiumimmobilien zu erwerben.

Peakside Capital wird das operative Management des FAC I verantworten. Peakside Capital bedient sich dabei der Unterstützung durch die Frankfurter ERWE Real Estate GmbH als Generalsteuerer für die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen des Gebäudes und der Fantastic Fox Capital Advisors GmbH für die Vermietungssteuerung der Büro- und Einzelhandelsflächen.

Der Käufer wurde bei der Transaktion von CBRE und bei der Bankfinanzierung von der Kanzlei Hauck Schuchardt beraten.

Boris Schran, Geschäftsführender Partner und Gründer der Peakside Capital äußerte sich zu der Transaktion wie folgt:

„Die Tatsache, dass wir uns dieses Wahrzeichen sichern und die Laufzeit des Erbbaurechtsvertrages erfolgreich verlängern konnten, bedeutet dass jetzt die Arbeit beginnt um die Immobilie umfangreich zu sanieren und aufzuwerten. Diese Immobilie ist bereits aufgrund ihrer einzigartigen Verkehrsanbindung unersetzbar und bietet uns die erneute Gelegenheit durch unsere große Asset Management Erfahrung in dem dynamischen und sich hervorragend entwickelnden Frankfurter Büromarkt erhebliche Wertsteigerungen zu erzielen.”

Matthias Cordier, der das Investmentmanagement von Madison in Deutschland leitet, ergänzt: „Diese Transaktion hat für Madison eine erhebliche Bedeutung. Wir erwerben damit eine Beteiligung an einer unersetzbaren Premiumimmobilie in einem unserer Zielmärkte. Wir freuen uns sehr auf die Partnerschaft mit einem so anerkannten Manager wie Peakside Capital und darauf, gemeinsam Werte durch die Repositionierung dieser Immobilie zu entwickeln.“

For further Information:

Dido Laurimore / Tom Gough

FTI Consulting

+44 (0) 20 3727 1000

Note to Editors

Unternehmensporträts

Peakside Capital ist ein auf Europa spezialisierter Investment Manager, der mit 34 Mitarbeitern an den Standorten Frankfurt, Warschau, Prag und Luxemburg ein Immobilienvermögen von über 1 Milliarde Euro für institutionelle Anleger managt. Peakside Capital verfolgt, abhängig von den Bedürfnissen der Anleger, differenzierte Investitionsstrategien von Core bis Opportunistic in den Asset Klassen Büros, Wohnimmobilien, Hotels und Einzelhandel. Das Investitionsspektrum umfasst dabei Investitionen in Einzelimmobilien und Immobilienportfolios ebenso wie Investitionen in Distressed Debt und in operative Immobilienunternehmen.
http://www.peakside.com

Madison International Realty ist ein führender Anbieter von Liquiditätslösungen im Bereich von Immobilieninvestitionen. Der passive Finanzinvestor hat sich darauf spezialisiert, Anteilseignern an geschlossenen Immobilienfonds Liquidität zur Verfügung zu stellen. Madison International Realty erwirbt Immobilienanteile von Investoren, die vorzeitig aus ihrem Investment aussteigen wollen. Darüber hinaus stellt es Eigentümern von Immobilien, die einen Teil des in der Immobilie gebundenen Kapitals freisetzen wollen, Eigenkapital zur Verfügung. Der US-Investor ist einer der führenden Ankäufer von indirekten Beteiligungen, wie Anteilen an Joint Ventures, Private REITs oder gelisteten Vehikeln. Auch die Restrukturierung von Bilanzen ist möglich. Mit Büros in New York, London und Frankfurt am Main verwaltet das Unternehmen aktuell insgesamt circa 3,1 Milliarden US-Dollar.

Peakside Capital is a specialist European Investment Manager, owned by its management. It manages real estate assets currently totalling over EUR 1 billion in gross asset value with a focus on CEE and Germany. The company has offices in Frankfurt, Munich, Zug (CH), Warsaw, Prague and Luxembourg.

Peakside Capital provides fund management and investment advisory services for managed portfolios that include its four real estate funds and a significant number of separate account investments.

The investment strategies it pursues serve the individual requirements of its investors, and range from core to opportunistic across the office, residential, hotel and retail sectors. The investment spectrum comprises investments in single assets and portfolios through to distressed debt and investments in real estate operating companies.

About Madison International Realty

Madison International Realty (www.madisonint.com) is a leading liquidity provider to real estate investors worldwide. Madison provides joint venture and preferred equity capital for real estate owners and investors seeking to create an exit strategy; or where existing sponsors seek to sell a portion of their ownership position and take on a partner. The firm provides equity for recapitalizations, partner buyouts and capital infusions; and acquires joint venture, limited partner and co-investment interests as principals. Madison invests only in secondary transactions and focuses solely on existing properties and portfolios in the U.S., U.K., and Western Europe. Madison has offices in New York, London and Frankfurt, Germany, where the firm operates under the name of Madison Real Estate Beteiligungsgesellschaft mbH.

Pressemitteilung als PDF

mehr lesenweniger lesen
mehr laden