News

8. Juli 2019

Pressemitteilung

ADVENTUM INTERNATIONAL ERWIRBT BÜROIMMOBILIE IN POSEN VON PEAKSIDE CAPITAL

  • Letzter Verkauf für Value-add-Einzelmandat von Peakside
  • Zweithöchstes Gebäude in Posen mit 91 Metern Höhe
  • Erste Investition für den Adventum QUARTUM Immobilienfonds

Posen, 8. Juli 2019. Adventum International, ein in Malta ansässiger Boutique-Investmentfondsmanager, hat das 18.000 m² große und mehrfach ausgezeichnete Bürogebäude Poznan Financial Center von Peakside Capital Advisors erworben. Der 16-geschossige Büroturm der A-Klasse ist vollständig an Mieter wie Santander Bank, Medicover und Sonalake vermietet.

Die Transaktion stellt für beide Parteien einen Meilenstein dar: Es handelt sich um die letzte Veräußerung aus einem Einzelmandat mit Value-add-Fokus, das von Peakside verwaltet wird. Für Adventum ist die Akquisition das erste Investment in Zentral- und Osteuropa (CEE) im Rahmen des Adventum QUARTUM Immobilienfonds.

Christopher Smith, der die Transaktion für Peakside begleitet hat, sagte, dass der Verkauf eine weitere erfolgreiche Transaktion für Peakside in Polen darstellt und das Unternehmen für weitere Investitionen im Land öffnet. „Wir werden das frei werdende Kapital in neue Immobilien in der Logistik und anderen Anlageklassen reinvestieren. Nach der erfolgreichen Neupositionierung des Objekts in den letzten drei Jahren freuen wir uns, mit Adventum einen hochprofessionellen Partner mit einer klaren Vision für die Immobilie gefunden zu haben."

Andras Marton, Direktor von Adventum International, kommentierte: „Unser Ziel als Mid-Cap-Fondsmanager ist es, in der CEE-Region weiter zu expandieren, wo wir bereits über lange Erfahrung in Polen, Ungarn, Tschechien und Rumänien verfügen. Mit dem kürzlich aufgelegten Adventum QUARTUM Fonds wollen wir in den nächsten 12 Monaten 250 Millionen. Euro in Büro- und Einzelhandelsimmobilien vor allem in Polen investieren. Wir sind froh, die erste Transaktion des Vehikels mit einem so renommierten Fondsmanager wie Peakside durchgeführt zu haben."

Das Poznan Financial Center befindet sich im Stadtteil Stare Miasto. Am Rande der Altstadt gelegen, bietet es schnellen Zugang zu lokalen Einrichtungen wie Restaurants, Cafés, Geschäften oder Parks. In unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere Bus- und Straßenbahnstationen; der Bahnhof Poznan Glowny ist etwas über einen Kilometer entfernt. Das 2001 fertiggestellte Gebäude wurde zuletzt zwischen 2015 und 2018 renoviert.

GreenbergTraurig hat den Verkäufer bei der Transaktion beraten; BSWW, Value4Real, Zerafa Advocates und Deloitte den Käufer.

----------

Über Adventum

Die Adventum Group, eine Gruppe von Boutique-Investmentgesellschaften, die sich auf zentraleuropäische Immobilienanlagen spezialisiert haben, wurde 2006 gegründet und befindet sich zu 100% im Besitz des Managements. Sie ist im Rahmen der AIFM-Richtlinie mit Fondsgesellschaften mit Sitz in Valletta und Budapest tätig und hat über 250 Millionen Euro AuM. Das Personal der Gruppe besteht aus Immobilienprofis mit CFA-, NRW- und MRICS-Qualifikationen mit in Summe mehr als 70 Jahren Erfahrung. Das Management hat bisher Investitionen in der CEE-Region mit einem Gesamtvolumen von über 1,5 Mrd. Euro getätigt.

----------

Über Peakside

Peakside Capital Advisors AG ist ein europäischer Investment Manager, der sich auf Präzisionsinvestmentmanagement im Immobilienbereich spezialisiert hat. Das Private-Equity-Unternehmen managt ein Immobilienvermögen von über einer Milliarden Euro für institutionelle Anleger. Peakside verfolgt, abhängig von den Bedürfnissen der Anleger, differenzierte Investitionsstrategien von Core bis Value-Add/ Opportunistic für Gewerbe- und Wohnimmobilien. Das Investitionsspektrum umfasst dabei Anlagen in Einzelimmobilien, Portfolios sowie ganze Immobilienunternehmen. Das Unternehmen beschäftigt über 30 Mitarbeiter an den Standorten Frankfurt, Warschau, Prag und Luxemburg.

www.peakside.com

Pressekontakt Adventum:

ÖRDÖGH Bálint
Communications Consultant
M. +36 20 3633 022

Pressekontakt Peakside:

Jürgen Herres
Partner
Feldhoff & Cie. GmbH
Eschersheimer Landstr. 55
60322 Frankfurt, Germany
phone: +49 69 2648677 240
mobile: +49 176 6073 8682

www.feldhoff-cie.de

Pressemitteilung als PDF

mehr lesenweniger lesen

12. Juni 2019

Pressemitteilung

Peakside Income Fund I

Peakside vereint das Beste aus institutionellen Immobilieninvestitionen und -management mit zukunftssicherer Technologie, die eine neue Ära des Investierens einläuten wird. Der Fonds wird in Deutschland investieren, einer der sichersten und liquidesten Immobilienmärkte.

Link zum Investmentportal folgt in Kürze.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Nachfolgend finden Sie die offizielle Pressemitteilung:

Peakside legt ersten Fonds auf Blockchain-Plattform auf

  • Peakside Income Fund I mit Eigenkapitalziel von €200 Mio.
  • Investitionen in Core- und Core-Plus-Büros in Deutschland
  • Nutzung von Blockchain-Technologie zur Vereinfachung von Immobilieninvestments

Luxemburg/Berlin, 12. Juni 2019 – Peakside Capital Advisors AG (Peakside) legt zum
ersten Mal einen Fonds über eine Blockchain-Plattform auf. Der Peakside Income
Fund I hat ein Eigenkapitalziel von 200 Millionen Euro und kann von qualifizierten
Investoren, inklusive institutionellen, weltweit gezeichnet werden.

Der Fonds investiert in Core- und Core-Plus-Büroimmobilien in deutschen A- und BStädten.
Die Zielgröße der einzelnen Objekte rangiert zwischen 15 und 75 Millionen
Euro, mit einem Fremdkapitalanteil von maximal 50 Prozent. Das
Mindestzeichnungsvolumen beträgt 125.000 Euro. Über die Fondslaufszeit erwartet
Peakside eine stabile Ausschüttung von 4 Prozent (ohne Verkaufserlöse) p.a. Zum
Vertrieb des Fonds wird Peakside direkt Investoren ansprechen sowie mit
Distributionspartnern und Finanzberatern arbeiten.

Der Fonds wurde heute auf ScalingFunds, einer Fonds-as-a-Service-Plattform des
Berliner Unternehmens Brickblock Digital Services GmbH (Brickblock), aufgelegt. Mit
der Zusammenarbeit zielen Peakside und Brickblock darauf ab, die Blockchain-
Technologie als Werkzeugkasten zu nutzen, um Immobilieninvestitionen für die
Zukunft zu rüsten und gleichzeitig zu vereinfachen.

„Genauer gesagt möchten wir die Fortschritte in der Digitaltechnologie nutzen, um
die Liquidität und Transaktionsgeschwindigkeit im Immobilienfondssektor zu steigern,
sowie unsere Investorenbasis zu verbreitern“, sagt Stefan Aumann, Founding Partner
von Peakside. „Wir können unsere Produkte, die den hohen Qualitätsansprüchen von
institutionellen Investoren genügen, nun auch Investoren anbieten, die vorher durch
die höheren Mindestzeichnungstranchen nicht mit uns hätten zusammenarbeiten
können. Darüber hinaus sind wir der festen Überzeugung, dass die zugrundeliegende
Blockchain-Technologie zusätzliche Sicherheit bietet.“ Die Fondsanteile sind auf der
unveränderlichen und manipulationssicheren Blockchain registriert sowie in einem
traditionellen Offline-Verzeichnis bei der Sanne Group, ein global agierender Anbieter
für Dienstleistungen rund um Alternativanlagen und Unternehmensadministration.

Die Plattform erlaubt es Investoren, Fondsanteile selbständig online zu zeichnen
sowie alle relevanten Dokumente einzusehen und zu unterzeichnen. Weitere
Funktionalitäten sollen mit der Zeit hinzukommen. Beispiele könnten der Transfer zu
einer externen Handelsplattform oder zusätzliche Reporting-Optionen sein.

Über Peakside
Peakside Capital Advisors AG ist ein europäischer Investment Manager, der sich auf
Präzisionsinvestmentmanagement im Immobilienbereich spezialisiert hat. Das
Private-Equity-Unternehmen managt ein Immobilienvermögen von über einer
Milliarden Euro für institutionelle Anleger. Peakside verfolgt, abhängig von den
Bedürfnissen der Anleger, differenzierte Investitionsstrategien von Core bis Value-
Add/ Opportunistic für Gewerbe- und Wohnimmobilien. Das Investitionsspektrum
umfasst dabei Anlagen in Einzelimmobilien, Portfolios sowie ganze
Immobilienunternehmen. Das Unternehmen beschäftigt über 30 Mitarbeiter an den
Standorten Frankfurt, Warschau, Prag und Luxemburg.
www.peakside.com

Pressekontakt:
Jürgen Herres
Partner
Feldhoff & Cie. GmbH
Eschersheimer Landstr. 55
60322 Frankfurt, Germany
Tel: +49 69 2648677 240
Mobil: +49 176 6073 8682

www.feldhoff-cie.de

mehr lesenweniger lesen

13. November 2018

Pressemitteilung

Peakside und Madison veräußern das Frankfurt Airport Center

Ein Joint Venture zwischen der New Yorker Investmentgesellschaft Madison International Realty (Madison) und dem Investment Manager Peakside Capital AG (Peakside) hat im Rahmen eines Share-Deals einen Vertrag für den Verkauf der Anteile an der Büroimmobilie Frankfurt Airport Center (FAC) am Frankfurter Flughafen unterzeichnet.

Erwerber ist ein Joint Venture zwischen der Godewind Immobilien AG und der ERWE Immobilien AG. Es wurde ein Kaufpreis in Höhe von rund 168 Millionen Euro vereinbart. Das Closing der Transaktion soll bis Ende des Jahres erfolgen.

Die Büro-Immobilie verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 48.000 Quadratmetern und 182 PKW-Stellplätze. Mieter sind unter anderem Lufthansa, Fraport, Airport Club sowie diverse Fluggesellschaften und Dienstleistungsunternehmen. Die Liegenschaft ist direkt an das Terminal 1 des Frankfurter Flughafens angebunden. Dahinter liegt der ICE-Bahnhof.

Peakside investierte für den von ihm gemanagten Peakside Real-Estate-Fund II (PREF II) und zeichnet für die Akquisition und das Asset Management verantwortlich. Madison hatte die Anteile an dem Bürokomplex im September 2017 für seinen International Real Estate Liquidity Fund VI (MIRELF VI) erworben.

Im Zuge des damaligen Ankaufs von einem Fonds der UBS konnte zunächst eine Verlängerung des Erbbaurechts mit dem Flughafen-Betreiber Fraport AG um 30 Jahre bis 2090 erreicht werden. Zwischenzeitlich wurden für insgesamt über 10.000 Quadratmeter Bürofläche neue Mietverträge abgeschlossen bzw. bestehende Mietverhältnisse vertraglich neu geregelt. Dadurch konnten die Mieteinnahmen in kurzer Zeit von circa 8 Millionen Euro auf rund 10 Millionen Euro pro Jahr erhöht werden, während die Vermietungsquote von ursprünglich 60 Prozent auf über 82 Prozent gesteigert werden konnte. Auch konnte die durchschnittliche Mietlaufzeit (WALT) auf circa sechs Jahre gesteigert werden. Im Zuge eines umfangreichen Planungs- und Renovierungsprogramms wurden hierzu wichtige Bereiche der öffentlichen Flächen und der Mietflächen mit einer Neukonzeption versehen.

Boris Schran, Managing Partner von Peakside, kommentiert: „Dass mein Team mit Hilfe unserer lokalen Partner so kurz nach Übernahme des Objekts bereits die wesentlichen Asset Management Aufgaben erfolgreich abschließen konnte, zeigt einmal mehr die Akquisitions- und Umsetzungsstärke von Peakside. Das Objekt bildet jetzt eine solide und langfristige Investment-Grundlage für die zukünftigen Eigentümer.”

Matthias Cordier, Head of Investment Germany, Madison, ergänzt: „Mit unserem internationalen Team und mit unserem Partner Peakside konnten die Ziele unseres gemeinsamen Business Plans frühzeitig erreicht werden. Der positive Verlauf dieser Investition unterstreicht abermals Madisons starken Track Record in Deutschland.”

Unternehmensporträts

Peakside Capital Advisors AG ist ein auf Europa spezialisierter Investment Manager, der mit über 30 Mitarbeitern an den Standorten Frankfurt, Warschau, Prag und Luxemburg ein Immobilienvermögen von über 1 Milliarden EUR für institutionelle Anleger managt. Peakside Capital verfolgt, abhängig von den Bedürfnissen der Anleger, differenzierte Investitionsstrategien von Core bis Opportunistic in den Asset Klassen Büros, Wohnimmobilien, Hotels und Einzelhandel. Das Investitionsspektrum umfasst dabei Investitionen in Einzelimmobilien und Immobilienportfolios ebenso wie Investitionen in Distressed Debt und in operative Immobilienunternehmen.
http://www.peakside.com

Madison International Realty ist ein führender Anbieter von Liquiditätslösungen im Bereich von Immobilieninvestitionen. Der passive Finanzinvestor hat sich darauf spezialisiert, Anteilseignern an geschlossenen Immobilienfonds Liquidität zur Verfügung zu stellen. Madison International Realty erwirbt Immobilienanteile von Investoren, die vorzeitig aus ihrem Investment aussteigen wollen. Darüber hinaus stellt es Eigentümern von Immobilien, die einen Teil des in der Immobilie gebundenen Kapitals freisetzen wollen, Eigenkapital zur Verfügung. Der US-Investor ist einer der führenden Ankäufer von indirekten Beteiligungen, wie Anteilen an Joint Ventures, Private REITs oder gelisteten Vehikeln. Auch die Restrukturierung von Bilanzen ist möglich. Mit Büros in New York, London und Frankfurt am Main verwaltet das Unternehmen aktuell insgesamt circa 3,8 Milliarden US-Dollar.

http://www.madisonint.com

Press release as PDF

mehr lesenweniger lesen

29. Oktober 2018

Pressemitteilung

PEAKSIDE ERWIRBT BÜROIMMOBILIEN PORTFOLIO IN FRANKFURT FÜR PREF III

Pressemitteilung - Oktober 2018

PEAKSIDE ERWIRBT BÜROIMMOBILIEN PORTFOLIO IN FRANKFURT FÜR PREF III

Peakside Capital, der unabhängige, eigentümergeführte Immobilien-Investment-Manager mit Büros in Frankfurt, München, Warschau, Prag, Zug (CH) und Luxemburg, hat für den von ihr gemanagten Real Estate Fund III (‘PREF III’) gemeinsam mit einem von LGT Capital Partners gemanagten Fonds ein Büroimmobilien Portfolio in Frankfurt erworben. Verkäufer des Portfolios ist ein Fonds der HVB Immobilien AG. Finanzierungspartner ist die Berlin Hyp. Das Portfolio besteht aus zwei Büroimmobilien mit einer Mietfläche von ca. 27.000 m².

Die Investmentprofile der beiden Immobilien unterscheiden sich stark voneinander und erfordern jeweils ein umfangreiches und individuelles Asset Management Programm.

Die erste Immobilie in der Lyoner Straße 20 in Frankfurt Niederrad wurde 2003 gebaut und verfügt über moderne und flexible Mietflächen von ca. 14.000 m² und ist zu ca. 70% vermietet. Peakside wird die Immobilie durch eine gezielte Vermietungsstrategie in dem zunehmend dynamischen Teilmarkt Niederrad stärker positionieren und die hierfür erforderlichen Asset Management Maßnahmen zügig umsetzen.

Die zweite Immobilie liegt in der Baseler Straße 46-48/Gutleutstrasse 80-82, nahe dem Hauptbahnhof in der Innenstadt von Frankfurt. Das Bürogebäude verfügt derzeit über ca. 13.000 m² vermietbare Bürofläche und bedarf eines umfassenden Refurbishments. Peakside prüft derzeit unterschiedliche Strategien. Diese beinhalten eine teilweise Hotelnutzung, ebenso wie einen umfassenden Umbau in moderne Büroflächen. In einer umfangreicheren alternativen Variante wird ein vollständiger Abriss und Neubau diskutiert.

Die Mitteilung über die Transaktion folgt nur wenige Tage nachdem Peakside bekannt gegeben hat, dass sie im Fundraising für PREF III den Hard Cap von €200 Millionen erreicht hat, was dem Fonds eine Investitionskapazität von ca. €650 Millionen gibt. Der Investmentfokus von PREF III liegt auf Value-add Immobilien in guten Mikrolagen in den top 7 Städten und regionalen Zentren.

Boris Schran, Gründungspartner von Peakside Capital:

Die Akquisition liegt genau in unserem Investment Sweet Spot. Hier können wir unser lokales Knowhow und Investmenterfahrungen mit unserem hands-on Asset Management Ansatz anwenden, um die beiden Immobilien in der Zukunft neu zu positionieren und zu stabilisieren. Die Transaktion folgt auf unseren erfolgreichen Abschluss von PREF III und zeigt, dass wir weiterhin in der Lage sind, attraktive Investments mit Wertsteigerungspotential für unsere Investoren zu finden.

Über Peakside Capital

Peakside Capital ist ein auf Europa spezialisierter inhabergeführter Investment Manager. Das verwaltete Immobilienvermögens mit Schwerpunkt auf Zentral- und Osteuropa sowie Deutschland beläuft sich regelmäßig auf insgesamt über EUR 1 Mrd. Das Unternehmen verfügt über Standorte in Frankfurt, München, Zug (CH), Warschau, Prag und Luxemburg.

Peakside Capital erbringt als Berater Fondsmanagement und Investmentmanagementleistungen , unter anderem für vier eigene Immobilienfonds der Peakside Capital und zahlreiche separate Account-Investments.

Die von Peakside Capital verfolgten Anlagestrategien richten sich nach den individuellen Bedürfnissen der Investoren, wobei Value Add-Strategien den Schwerpunkt bilden. Peakside investiert in Büro- und Wohnimmobilien, Hotel- und Einzelhandelsimmobilien. Das Investitionsspektrum umfasst dabei Investments in Einzelimmobilien und Immobilienportfolios ebenso wie Investitionen in Distressed Debt und in operative Immobilienunternehmen.

Über LGT Capital Partners

LGT Capital Partners ist ein führendes Investmenthaus, das auf alternative Anlagen spezialisiert ist. Die Firma verwaltet USD 60 Mrd. für mehr als 500 institutionelle Kunden in 37 Ländern. Ein grosses internationales Team von mehr als 450 Spezialisten ist für das Management einer Reihe von Anlagelösungen aus den Bereichen Private Markets, Liquid Alternatives und Multi-Asset-Lösungen verantwortlich. Die Firma mit Hauptsitz in Pfäffikon/SZ unterhält Büros in New York, Dublin, London, Paris, Vaduz, Dubai, Peking, Hongkong, Tokio und Sydney

Pressemitteilung als PDF

mehr lesenweniger lesen

25. September 2018

Pressemitteilung

PEAKSIDE SCHLIESST PREF III BEI 200 MILLIONEN UND ERREICHT „HARD CAP“

• Peakside beabsichtigt mit dem für den Peakside Real Estate Fund III („PREF III“) aufgenommenen Kapital in den nächsten 18 Monaten Ankäufe für ca. € 650 Millionen zu tätigen

• Vor allem Anleger aus Deutschland und anderen europäischen Ländern investieren in den Fonds, mit Kernfokus auf deutsche Immobilieninvestments.

Peakside Capital ist ein unabhängiger, eigentümergeführter Private Equity Manager im Immobilienbereich mit Büros in Frankfurt, München, Warschau, Prag, Zug (CH) und Luxemburg. Wie das Unternehmen heute mitteilte, hat es das Fund Raising für den Peakside Real Estate Fund III (PREF III) mit Eigenkapitalzusagen in Höhe von € 200 Millionen abgeschlossen und damit die vereinbarte Obergrenze (hard cap) erreicht. PREF III hat damit die Möglichkeit für ca. € 650 Millionen deutsche Value Add Immobilien zu kaufen. Tatsächlich dürfte die Anlagekapazität aber noch höher liegen, da Peakside zusätzliche Co-Investment Zusagen aus dem Investorenkreis erhalten hat.

PREF III ist der aktuelle Deutschland-Fonds von Peakside. PREF III investiert in etablierten oder sich entwickelnden Teilmärkten der deutschen Top Seven-Städte, sowie von langfristig stabilen Investitionsmärkten wie Wiesbaden und wirtschaftlich und demografisch starken Schwarmstädten wie Mainz oder Darmstadt. Ebenso wie die Vorgängerfonds PREF I und PREF II liegt der Schwerpunkt auf Immobilien mit Wertsteigerungspotenzial, welches durch ein professionelles Asset- und Vermietungsmanagement gehoben werden kann. Anschließend werden die erzielten Wertsteigerungen durch einen Verkauf der Immobilie realisiert.

Zu den Anlegern von PREF III zählen zahlreiche institutionelle Investoren, von denen viele bereits in früheren Peakside Fonds investiert haben. Daneben ist es Peakside aber auch gelungen, zahlreiche weitere institutionelle Anleger für PREF III zu gewinnen, darunter ein bekanntes deutsches Versorgungswerk und eine große Sparkasse.

Seit dem 2. Quartal 2017 hat Peakside mit den ersten Eigenkapitalzusagen bereits ein Viertel des gesamten Fondskapitals investiert und Immobilieninvestitionen für über € 150 Millionen, getätigt. PREF III erwarb insgesamt 17 Immobilien, darunter Büroimmobilien in den TOP 7 Städten Berlin, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf sowie in starken Regionalzentren wie Hannover, Münster und Erlangen. Nach einer schnellen und erfolgreichen Umsetzung werterhöhender Asset Management- und Vermietungsaktivitäten, hat Peakside mehrere Immobilien bereits wieder verkauft und dabei Preise erzielt, die deutlich über den ursprünglichen Annahmen lagen.

Diese ersten Investitionen für PREF III belegen die operative Stärke von Peakside Capital, insbesondere die Fähigkeit, auch in dem derzeit sehr wettbewerbsintensiven Marktumfeld Immobilien zu attraktiven Konditionen zu erwerben.

Das Team von Peakside hat seit Gründung im Jahr 2010 Immobilien im Wert von über € 3 Milliarden für seine Fonds erworben und verwaltet. Peakside wickelte in den letzten Jahren durchschnittlich ein Transaktionsvolumen von annährend €590 Millionen pro Jahr ab.

Der jüngste Fonds PREF III setzt die erfolgreiche „Manage to Core“-Strategie seiner Vorgängerfonds PREF I, II fort. Die Wertschöpfung resultiert dabei hauptsächlich aus spezifischen Asset Management Maßnahmen und Flächenvermietungen. So vermietet Peakside Capital im Durchschnitt mehr als 90.000 m² Wohn- und Gewerbeflächen im Jahr. Peakside beschäftigt 35 hoch qualifizierte und erfahrene Immobilienspezialisten, die in ihren Märkten in Deutschland und Zentral-/Osteuropa zu Hause sind.

Boris Schran, Gründungspartner von Peakside Capital, kommentiert den Erfolg wie folgt:

” Auch in einem hoch wettbewerbsintensiven Marktumfeld sind wir durch unsere profunde Marktkenntnis in der Lage, attraktive Anlagen zu tätigen. Diesen klaren Wettbewerbsvorteil nutzen wir für unsere Anleger. Dies spiegelt sich auch in unserer starken Ankaufspipeline wider. Wir freuen uns auf die kommenden Transaktionen, die durch den Fundraising-Erfolg für PREF III möglich geworden sind.“

Stefan Aumann, Gründungspartner von Peakside Capital, fügt hinzu:“ Der Erfolg des Fundraisings von PREF III und die Unterstützung, die wir sowohl von unseren bisherigen Anlegern als auch von neuen Investoren erfahren haben, ist eine klare Bestätigung unserer bisherigen Leistungen und den Erfolg unserer fokussierten Strategie.

Hinweis für die Redaktion:

Peakside Capital ist ein auf Europa spezialisierter inhabergeführter Investment Manager. Das verwaltete Immobilienvermögens mit Schwerpunkt auf Zentral- und Osteuropa sowie Deutschland beläuft sich regelmäßig auf insgesamt über EUR 1 Mrd. Das Unternehmen verfügt über Standorte in Frankfurt, München, Zug (CH), Warschau, Prag und Luxemburg.

Peakside Capital erbringt als Berater Fondsmanagement und Investmentmanagementleistungen , unter anderem für vier eigene Immobilienfonds der Peakside Capital und zahlreiche separate Account-Investments.

Die von Peakside Capital verfolgten Anlagestrategien richten sich nach den individuellen Bedürfnissen der Investoren und reichen von Core- bis hin zu Value Add-Strategien, die den Schwerpunkt bilden. Peakside investiert in Büro- und Wohnimmobilien, Hotel- und Einzelhandelsimmobilien. Das Investitionsspektrum umfasst dabei Investments in Einzelimmobilien und Immobilienportfolios ebenso wie Investitionen in Distressed Debt und in operative Immobilienunternehmen.

Pressemitteilung als PDF

mehr lesenweniger lesen
mehr laden